08.10.2019 in MdB und MdL

SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Castellucci zu Besuch im HAKK-Beratungsinstitut in Neckarbischofsheim

 
(v.l.n.r.): Lars Castellucci, MdB, Hilâl Kurt, Franziska Legat (SPD-Neckarbischofsheim), Aysel Kurt

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci war zu Gast im HAKK-Beratungsinstitut in Neckarbischofsheim. Das Besondere an dem Institut ist die Unternehmensphilosophie, welche sich auf das islamische Paradigma Hayyul-Qayyum stützt. Obwohl die offizielle Gründung erst im nächsten Jahr ansteht, konnte sich Castellucci bereits jetzt ein Bild von der Arbeit der beiden Gründerinnen Hilâl Kurt und Aysel Kurt machen.

Grundlegendes Ziel der Arbeit des Instituts ist es interreligiöse und interkulturelle Verständigung und Zusammenarbeit zu fördern. „Wir denken, dass Vielfalt eine Bereicherung für jeden darstellt und ein friedliches Miteinander nur durch die Wertschätzung der Vielfalt erreicht werden kann“, so Hilâl Kurt.

Die Angebote sind sehr vielfältig und reichen von Vorträgen mit und ohne theologischen Bezug, über Workshops oder Trainingskurse für Erwachsene, Kinder- und Jugendliche bis hin zu Beratungsangeboten zur interreligiösen und interkulturellen Verständigung für Privatpersonen oder Organisationen und Gutachtertätigkeit für interreligiöse Projekte.

„Ich wünsche den beiden Gründerinnen allen erdenklichen Erfolg für die offizielle Gründungsfeier ihres Instituts im kommenden Jahr. Interreligiöse Begegnungen sind gerade in unserer vielfältigen Gesellschaft der Schlüssel zu einem guten Zusammenleben“ so Castellucci.

08.10.2019 in MdB und MdL

Ausstellungseröffnung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

 
(v.r.n.l.): Dirk Elkemann, Andrea Schröder-Ritzrau, Prof. Dr. Philipp Gassert, MdB Lars Castellucci und Dominique Odar

Ausstellungseröffnung im Wahlkreisbüro von SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci

Vergangenes Wochenende eröffnete der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ in seinem Wahlkreisbüro in Wiesloch. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt aktuelle Erscheinungsformen von 20 Emotionen als Ausgangspunkte, um Kontinuitäten und Brüche in den vergangenen 100 Jahren der deutschen Geschichte zu verdeutlichen.

Zur Eröffnung war neben zahlreichen Gästen auch der Oberbürgermeister der Stadt Wiesloch, Dirk Elkemann, und der Mannheimer Historiker Prof. Dr. Philipp Gassert gekommen, der in einem Einführungsvortrag den Wandel von Emotionen im historischen Verlauf nachzeichnete. In seiner Begrüßung ging Lars Castellucci auch auf den Stellenwert von Gefühlen in der politischen Welt ein: „Emotionen erobern aktuell immer stärker die Politik. Es ist aber wichtig, diese nicht zum alleinigen Handlungsmaßstab zu machen“.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Oktober im Wahlkreisbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci in Wiesloch (Marktstraße 11) zu sehen und kann werktäglich besichtigt werden.

08.09.2019 in MdB und MdL

Veranstaltung „Gute Rente jetzt und in Zukunft!“ mit Katja Mast und Lars Castellucci am 27. September in Epfenbach

 

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob ihre Rente für ein würdevolles Leben im Alter reicht. Diese Frage betrifft nicht nur die Älteren, sie betrifft alle. In den Medien hört man immer wieder vom Schweizer Modell oder dass es den Rentnerinnen und Rentnern in Österreich viel besser ginge. Was ist da dran? Wie geht es mit der Rente in Deutschland weiter?

Mit der Grundrente kämpft die SPD-Bundestagsfraktion für die Anerkennung von Lebensleistung. Wo liegen die großen Herausforderungen in Sachen Rente? Wie sieht die Grundrente im Detail aus? Und wie kann die Rente langfristig gesichert werden?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci am

Freitag, den 27.09.2019

um 19.00 Uhr

im Carl-Ullman-Haus,

Kreisental 22,

in 74925 Epfenbach

mit der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Katja Mast, die auch Mitglied der Rentenkommission ist, mit Andreas Schwarz, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, und mit Silvan Siefert, Referent für Sozialpolitik und Sozialrecht im Sozialverband VdK. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren. Um Anmeldung im Wahlkreisbüro von Lars Castellucci unter 06222-9399506 oder wahlkreis@lars-castellucci.de wird gebeten.

03.09.2019 in MdB und MdL

Austauschprogramm des Deutschen Bundestages 2020/2021

 

Lars Castellucci ruft junge Menschen zur Bewerbung auf

Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) haben jedes Jahr Schülerinnen und Schüler sowie jungen Berufstätige die Möglichkeit, ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Bundestags- und Kongressabgeordnete übernehmen während des Austauschjahres die Patenschaft für junge Leute aus ihrem Wahlkreis.
Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci ruft junge Menschen aus dem Wahlkreis Rhein-Neckar dazu auf, sich zu bewerben: „Ich habe als Student selbst ein Jahr im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbracht und weiß, wie prägend eine solche Erfahrung sein kann.“
Für das nächste Austauschjahr 2020/21 können sich Schülerinnen und Schüler von Gymnasien oder Real- und Sekundarschulen bewerben, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31. Juli 2020) mindestens 15 und höchstens 17 Jahren alt sind. Teilnehmen können außerdem junge Berufstätige und Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben und höchstens 24 Jahre alt sind.

Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen können unter www.bundestag.de/ppp abgerufen werden. Interessierte können sich auch gerne an das Wahlkreisbüro von Lars Castellucci (06222-9399506 oder wahlkreis@lars-castellucci.de) wenden. Die Bewerbungsfrist endet am 13. September 2019.

03.08.2019 in MdB und MdL

Eindrücke aus der Praxis

 

SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Castellucci besuchte das Familienunternehmen Kress Fahrzeugbau in Meckesheim

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci war zu Gast bei dem Meckesheimer Familienunternehmen KRESS Fahrzeugbau. Der Abgeordnete wurde sehr herzlich empfangen und nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Unternehmens durch den Geschäftsführer Joachim Kress durch die Fertigungsanlagen geführt. 

Der Kontakt zur Firma hatte sich in Berlin auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Mai dieses Jahres ergeben. Dort stellte KRESS Fahrzeugbau seinen innovativen Kühlkoffer für Kühlfahrzeuge vor. Finanziell unterstützt wurde die Entwicklung durch die technologieoffene Innovationsförderung des BMWi. Lars Castellucci hatte es sich nicht nehmen lassen, das Unternehmen aus diesem Anlass an dessen Stand in Berlin zu besuchen und dabei angekündigt, auch gerne am Sitz in Meckesheim vorbeizuschauen.

„Die Vielfalt der Betriebe in den Meckesheimer Gewerbegebieten ist insgesamt sehr beeindruckend. Hier ist in den vergangenen Jahren auch politisch von Verwaltung und Gemeinderat klug gehandelt worden, um dem örtlichen Mittelstand gute Bedingungen zu bieten. Besuche in Unternehmen wie KRESS Fahrzeugbau machen mir immer eine große Freude. Man spürt den Stolz auf die Familientradition, die Dynamik, um immer am Puls der Zeit zu sein und trifft viele engagierte Mitarbeiter von der Geschäftsführung bis zur Produktionshalle. Ich wünsche dem Unternehmen auch künftig allen erdenklichen Erfolg“ so Castellucci.

Mit der SPD für Mühlhausen

Saskia Esken & NoWaBo gewinnen Mitgliederbefragung

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter

News-Ticker

20.01.2020 17:06
Libyen-Konferenz.
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei "ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas", begrüßte

SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. "Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen - über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Counter

Besucher:125227
Heute:39
Online:2