07.07.2019 in Ortsverein

"Volles Haus" beim vergangenen Monatstreff am 02. Juli

 

Aufbruch für Mühlhausen gestalten

Beim vergangenen Monatstreff am 02. Juli durfte der Ortsvereinsvorsitzende Holger Schröder eine große Zahl an Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunde sowie auch Gäste begrüßen, darunter der Vorsitzende der Freien Wähler Ralf Strähle.

Was natürlich alle bewegte, war natürlich die Frage, wie sich die Kommunalpolitik in den nächsten Jahren gestaltet. Neugemeinderat Holger Schröder hierzu: "Für die SPD ist klar, dass sie einen 'Aufbruch' für Mühlhausen gestalten möchte. Jede(r) der hieran teilhaben möchte ist herzlich hierzu eingeladen." Daher habe die SPD auch mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien gesprochen und mögliche Schnittmengen ausgelotet.

Wie ein "Aufbruch" für die SPD aussieht, ist jedoch auch kein Geheimnis: Hierzu darf jeder nochmal einen Blick in unser ausführliches Kommunalwahlprogramm werfen (siehe auf dieser Homepage unter der Rubrik "Wahl 2019"). Vorstandsmitglied Michael Mangold umriss bei dieser Gelegenheit nochmals die Möglichkeiten sozialdemokratischer Politik anhand bestehender Instrumente (Genossenschaftsprinzip), für deren Anschub auch konkrete Fördertöpfe auch bei der EU zur Verfügung stünden. Im weiteren offenen und konstruktiven Gespräch mit dem Voritzenden der Freien Wähler Ralf Strähle machte auch Urgestein und Jubiliar Gerhard Zörb klar, dass auch weitergedacht werden müsse, als nur die Perspektiven zu bedenken, die die Verwaltung vorgäbe. Dies werde insbesondere schon bei zwei Punkten deutlich: Einmal bei der Gestaltung der Ortsumgehung Östringen an Rettigheim vorbei und zum anderen die Belebung der Ortskerne, welche dringend in Angriff genommen werden müsse. Auch dies werden Themen sein, bei denen sich die SPD zu Wort melden müsse. 

Im weiteren Verlauf wurden jedoch auch noch weitere Ideen eingebracht und angestoßen. Insbesondere die Belebung der Ortskerne beschäftigte auch Mitglied und Gemeinderatskandidatin Ulrike Beckhaus, die hier sofort die Bürgerinnen und Bürger miteinbezogen sähe und zum Beispiel für einen Wettbewerb im Sinne von "Unser Dorf soll schöner werden" vorsah.

Mit diesen und vielen anderen Anregungen ging ein toller Monatstreff zu Ende. Für die SPD ist klar, dass wir weitere Veranstaltungen zu konkreten Projekten planen und durchführen wollen. Hierzu laden wir alle Interessierten ebenso recht herzlich ein!

#SPDbewegt

Für den OV: Holger Schröder

01.07.2019 in Ortsverein

Gerhard Zörb – ein „Urgestein“ der Mühlhäuser SPD wurde 75

 
Gerhard Zörb

Am vergangenen Freitag (28.06.) feierte unser Genosse Gerhard Zörb seinen 75 Geburtstag. Lieber Gerhard, hierfür wünscht dir dein Ortsverein alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und weiterhin eine kritische Begleitung sozialdemokratischer Politik in Bund, Land und Kommune.

Gerhard ist nun mittlerweile seit 43 Jahren Mitglied der SPD und Träger der Willy-Brandt-Medaille. Wie er uns mal verriet, müssten es eigentlich 45 sein, doch die beiden Jahre in Malsch arbeitete er bereits für die Sozialdemokratie, ohne Mitglied zu sein. In einer Familie mit langer Arbeitertradition groß geworden (hier vor allem der Großvater prägend), war es der seinerzeit erwachende Widerstand gegen die Sondermülldeponie, der ihn zur SPD führte. Als er dann nach Rettigheim umzog, wurde er auch ganz offiziell Mitglied der Partei und entfaltete eine lange und fruchtbare Tätigkeit unter anderem als Ortsvereinsvorsitzender und als Gemeinderat. Letzteres war er schließlich über 30 Jahre lang und erwarb sich in dieser Zeit viel Anerkennung – nicht nur in den eigenen Reihen.

Auch in der Vergangenheit lobten Sozialdemokraten von verschiedenen Ebenen das unermüdliche Engagement Gerhards. So erklärte Hilde Mattheis MdB und Vorsitzende des „Forums Demokratischen Linke in der SPD“ (DL21), dass er die sozialdemokratischen Ideale von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität mit Leben fülle. Unser Bundestagsabgeordneter Lars Castellucci brachte es auf den Punkt, in dem er darauf verwies: Die SPD, das sei Gerhard Zörb.

Eine Aussage bemüht Gerhard in letzter Zeit immer wieder, wenn es um Kommunalpolitik geht: Er sei immer einer gewesen, der genau hinschaue, wenn alle einer Meinung seien. Dabei gelten für ihn, auch in Mühlhausen, die Werte der SPD. Hier sei er bewusst auch Parteipolitiker und stehe dazu. Es müsse immer eine stringente Agenda, wo das, was sozialdemokratisch ist, klar zum Ausdruck kommen. Aus diesem Verständnis heraus unterstützte er, mit seiner Frau Karin, auch den Kommunalwahlkampf des SPD Ortsvereins. Hier trugen sie in Mühlhausen viele Flugblätter aus und sprachen die Menschen auf der Straße immer wieder auf die SPD an.

Vielleicht geht nun ein lang gehegter Traum in Erfüllung, denn als Gerhard 1980 nach Rettigheim kam, stand er einer für ihn monolithischen Kommunalpolitik gegenüber. Es hat zwar „nur“ 39 Jahre gedauert, aber nun herrscht in der Gemeinde Mühlhausen eine andere Konstellation vor. Auch wenn die SPD diesmal nur einen kleinen Anteil daran hat, bauen wir auf eine neue demokratische Kultur.

Lieber Gerhard, bitte bleibe uns weiterhin mit deiner Begeisterung für die sozialdemokratischen Werte verbunden. Wir freuen uns, wenn du weiterhin unsere Monatstreffs besuchst und deine SPD daran erinnerst, was sozialdemokratisch ist. Dein Rat und deine Erfahrung bleiben immer geschätzt und wertvoll.

Bild: Unser Vorsitzende Holger Schröder überbrachte die Glückwünsche des SPD-Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach und überreichte dem Jubilar ein Präsent.

25.04.2019 in Ortsverein

Martin Schulz machte in Wiesloch Station

 
Martin Schulz mit dem OV Vorsitzenden Holger Schröder (mitte), Dominique Odar (re.) und dem ehem. MdB Gert Weisskirchen

MdB Martin Schulz, immer noch voller Leidenschaft für Europa, Europa-Kandidatin Dominique Odar und der Ortsvereinsvorsitzende von Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach Holger Schröder trafen Kandidierende der SPD und interessierte Bürgerinnen und Bürger bei kostenlosen belgischen Waffeln (vom SPD Foodtruck) und strahlendem Sonnenschein. Viele Gäste wollten Matrin Schulz bei seinem Besuch in Wiesloch sehen und sprechen. Dabei kamen wir alle ihm ganz nah und seine glühende Europabegeisterung war regelrecht greif- und spürbar!

#EuropaIstDieAntwort

20.01.2019 in Ortsverein

In den Kommunen lebt, was an anderen Orten schwächelt

 
V.l.n.r.: R. Wittmer, H. Schröder, K.Hassfeld, J. Hassfeld, M. Mangold, Y. Yazgan, W. Hassfeld und G. Sauer

Jahreshauptversammlung der SPD Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach

Es sind sicher keine einfachen Zeiten für die SPD, aber gerade vor dem Hintergrund drastisch geschrumpfter öffentlicher Zustimmung gilt es die sozialdemokratischen Wertvorstellungen in das Zentrum der Politik zu stellen. Sie vermitteln eine politische Orientierung, gerade in gesellschaftlichen Umbruchphasen. Was Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit für die SPD bedeutet, stand daher auch am 08. Januar 2019 im Fokus der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach.

Im Rahmen der gut besuchten Versammlung warf der Ortsvereinsvorsitzende Holger Schröder einen Blick zurück auf das in Bezug auf die eigene politische Tätigkeit erfolgreiche Jahr 2018. Seit April 2018 fanden sieben SPD-Monatstreffen statt und förderten den parteiinternen Austausch. Im April gab es beim Weingut Gmelin anlässlich des 70. Geburtstages unseres langjährigen Mitgliedes Ali Tahta Grund zu einer fröhlich-beschwingten Zusammenkunft.

Es wurden weiterhin wichtige Vorentscheidungen für anstehende Wahlen im Jahr 2019 getroffen. Allen voran die politisch besonders wichtige Europawahl am 26. Mai 2019, bei welcher unser OV-Mitglied Dominique Odar den Listenplatz 43 erreichte. Auch für die Kreistagswahlen sind Mitglieder des Ortsvereins platziert. Dominique Odar konnte den 3. und der Ortsvereinsvorsitzende Holger Schröder den 4. Platz erreichen. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

29.03.2018 in Ortsverein

Ostergruß

 

Der SPD Ortsverein Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern schöne Ostertage!

Mit der SPD für Mühlhausen