Jahreshauptversammlung der SPD-Mühlhausen mit Ehrungen und Neuwahlen

Veröffentlicht am 31.03.2024 in Ortsverein

V.l.n.r.: Karin Hassfeld, Ali Tahta, Bernd Benz, Gudrun Sauer, Holger Schröder, Johanna Hassfeld

In politisch unübersichtlichen Zeiten und zudem im Vorfeld der Kommunal- und Europawahl fand am 13.März in Rettigheim die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach statt. Politische Themen zur Diskussion gab es daher eigentlich genug, doch auch anlässlich der Wahlen zum Vorstand des Ortsvereins galt es Entscheidungen zu treffen und schließlich auch Anerkennung jenen zu zollen, die durch ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement die wichtige politische Arbeit vor Ort am Leben erhalten. Denn man teilt im Ortsverein die Ansicht des Bundespräsidenten, der von der Kommunalpolitik als „Herzkammer der Demokratie“ spricht.

Bei so zahlreichen Anlässen und Gründen war es für die Co-Kreisvorsitzende Dr. Andrea Schröder-Ritzrau eine Selbstverständlichkeit gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Holger Schröder die Runde zu begrüßen.

Für mehr bitte auf "weiterlesen" klicken!

Die Co-Kreisvorsitzende hob in ihrer Rede das Engagement und die Verlässlichkeit der politischen Arbeit im Ortsverein hervor und ehrte Bernd Benz für 40 Jahre Mitgliedschaft und seinen Einsatz während 34 Jahren im Ortschaftsrat Tairnbach und seine Arbeit im Gemeinderat. Seinerzeit war die SPD stark im Ort vertreten, auch weil Mitglieder wie Bernd Benz das Rad am Laufen hielten. Damit das Tagesgeschäft auch mit einer soliden Parteikasse möglich ist, sorgt seit vielen Jahre Gudrun Sauer, die für 25 Jahre Mitgliedschaft und ihren Einsatz ebenfalls geehrt wurde. Seit Jahren in Wiesloch wohnend und als Selbstständige im Handwerk verankert, ist sie gleichwohl dem Ortsverein Mühlhausen treu verbunden und unterstützt ihn mit ihrem Fachwissen zu den Finanzen, ohne die keine politische Arbeit möglich wäre. Zu guter Letzt wurde die Runde der Ehrungen abgeschlossen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Holger Schröder, dem von Andrea Schröder-Ritzrau für 25 Jahre Mitgliedschaft und seine unermüdliche Arbeit besonders gedankt wurde. Die Vitalität des Ortsvereins ist maßgeblich seinem Einsatz zu verdanken. Seine tiefe politische Überzeugung und Verbundenheit mit den Grundwerten der Sozialdemokratie sorgt dafür, dass das politische Tagesgeschäft stets an Freiheit, Gleichheit und Solidarität ausgerichtet ist. Dies zeigt er auch in seiner langjährigen und konstruktiven Arbeit im Gemeinderat, an dem er als Fraktionsvorsitzender mit seinem Sachverstand, insbesondere zur Bildungs- und Sozialpolitik, im Finanz- und Kulturausschuss mitwirkt. Bei dieser Ehrung war es denn auch nicht überraschend, dass Holger Schröder anlässlich der Vorstandswahlen erneut mit einem einstimmigen Votum zum Vorsitzenden des Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach gewählt wurde. Andrea Schröder-Ritzrau gratulierte ihm hierzu herzlich und wünschte ihm weiterhin den Elan, den alle von ihm kennen und schätzen. Ebenfalls einstimmig wurde. Dr. Michael Mangold als zweiter Vorsitzender wieder gewählt. Weiterhin erhielt Gudrun Sauer in ihrer Funktion als Schatzmeisterin ein einstimmiges Ergebnis. Als Schriftführerin erhielt Karin Hassfeld in der Wahl abermals die volle Unterstützung. Auch die Beisitzer Yavus Yazgan, Wolfgang Hassfeld, Johanna Hassfeld, Cem Uysal sowie Bernd Benz, Ali Tahta als Kassenprüfer erhielten ein einstimmiges Ergebnis.

Mit dieser erfreulichen Bilanz beendete der Ortsverein seinen formellen Teil der Jahreshauptversammlung, dem eine politische Diskussion zur Positionierung beim Thema Windkraft in der Gemeinde folgte. Die SPD ist vor dem Hintergrund ihrer Grundwerte grundsätzlich bereit Verantwortung für die Klimawende zu übernehmen und den Bau von Windkraftanlagen zu unterstützen, kritisiert jedoch den massiven Entscheidungsdruck von Seiten des Landes, der eine solide Bürgerinformation und Beteiligung verhindert. Auch die wirtschaftliche Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger am Erfolg der Windkraftanlagen, beispielsweise in Form einer Bürgergenossenschaft, bleibt bislang außen vor. Eine sozial-ökologische Transformation stellt sich auch der SPD-Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach anders vor.

Hier geht's zum Webauftritt der Bundes SPD

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter für den Bundestag

News-Ticker

Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: "Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: "Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. "Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. "Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen