Counter

Besucher:125262
Heute:56
Online:1

Herzlich Willkommen!

auf den Internetseiten des SPD Ortsvereins von
Mühlhausen - Rettigheim - Tairnbach

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD vor Ort. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in Mühlhausen, Rettigheim und Tairnbach. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

 

01.11.2022 in Topartikel Ankündigungen

Wir machen Soziale Politik für Dich!

Willkommen bei der SPD!

Ankündigung

Über die nächsten Veranstaltungen informieren wir an dieser Stelle und auch neu auf unserem Insta Account!

https://www.instagram.com/spd_muehlhausen_kraichgau/

Dort heißen wir: @spd_muehlhausen_kraichgau

Für den Ortsverein: Holger Schröder

www.mitgliedwerden.spd.de

30.11.2022 in Veranstaltungen

ARMUT IN EINEM REICHEN LAND

17.Lobbacher Gesprächen mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Droht dem Mittelstand der finanzielle und soziale Abstieg? Begünstig der Zorn der Mitte den Aufstieg der Ultra-Rechten? Ist der Staat durch Globalisierung und digitalen Wandel überfordert? Warum sind Wohnen, Gesundheit, Freizeit, Bildung mittlerweile „unbezahlbar“?
 
Der Armutsforscher und Buchautor Prof. Dr. Christoph Butterwegge erörtert die wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt. Differenziert befasst er sich in seiner Forschung und den daraus entstandenen Büchern mit den Hintergründen, der historischen Entwicklung und den aktuellen Auswirkungen dieser Ungleichheit auf die Gesellschaft. Was ist gefühlt, was ist wahr?
 
Am 30. November, 18:30 Uhr, möchten wir bei den Lobbacher Gesprächen in der Manfred-Sauer-Stiftung mit Prof. Dr. Butterwegge und dem Publikum nach Lösungen gegen die wachsende Ungleichheit in Deutschland suchen. Der Eintritt ist frei!

Auch eine Teilnahme per Online Livestream ist möglich! Nutzen Sie hierfür einfach den YouTube-Kanal des SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar oder das Fenster unten.

 

29.11.2022 in MdB und MdL

Bund stellt auch 2023 weitere 8 Millionen Euro für Jugendmigrationsdienste bereit

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci ist erfreut, dass der Bund die wertvolle Arbeit der Jugendmigrationsdienste auch im nächsten Jahr mit zusätzlichen 8 Millionen Euro unterstützt. 

„Das sind sehr gute Nachrichten! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendmigrationsdienste helfen jungen Menschen mit Migrationsgeschichte durch Beratung, Bildungs- und Freizeitangebote beim Übergang von der Schule ins Berufsleben. Sie sorgen mit dafür, dass sich die Kinder und Jugendlichen gut und schnell sozial und beruflich integrieren. Sie haben meine allerhöchste Wertschätzung“, so Lars Castellucci, Sprecher für Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion. 

Die Gemeinden im GVV Rauenberg und somit auch die Gesamtgemeinde Mühlhausen, könnte ebenfalls von diesem Förderprogramm profitieren und damit ihre Bemühungen um die Integration der Geflüchteten jungen Menschen unterstützen.

Die Bundesregierung hatte bereits im letzten Jahr zusätzliche 8 Millionen Euro für die Jugendmigrationsdienste bereitgestellt. Für das Jahr 2023 wurde diese Erhöhung nun erneut beschlossen. Insgesamt stehen im kommenden Jahr somit 68,85 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung.

„Ich bin froh, dass wir trotz der aktuellen Herausforderungen die Finanzierung der Jugendmigrationsdienste sichern konnten. Gerade auch im Hinblick auf die steigende Zahl der Menschen, die derzeit wieder nach Deutschland fliehen. Davon profitieren bundesweit fast 500 Einrichtungen – in meinem Wahlkreis etwa die in Sinsheim, Eberbach, Leimen und Wiesloch“, so der SPD-Politiker.

22.11.2022 in Ankündigungen

„Pizza & Politik“ mit Lars Castellucci in Walldorf

SPD-Bundestagsabgeordneter lädt junge Leute ein

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci trifft sich regelmäßig mit jungen Menschen aus der Region zu „Pizza & Politik“. Bei diesen Veranstaltungen diskutiert der Politiker mit jungen Leuten über die Themen, die die jungen Menschen bewegen und stellt sich ihren Fragen. Dazu gibt es Pizza und kalte Getränke.

Zum nächsten „Pizza & Politik“ am Montag, den 05. Dezember um 18:30 Uhr in der Scheune Hillesheim (Johann-Jakob-Astor-Str. 1) in Walldorf lädt Lars Castellucci alle Interessierten herzlich ein. Um Anmeldung im Wahlkreisbüro unter 06222-9399506 oder lars.castellucci.wk@bundestag.de wird gebeten. Gerne hilft das Büro bei der Organisation von Fahrgemeinschaften.

16.11.2022 in Gemeinderatsfraktion

Die "Mobile Jugendarbeit" wird fortgesetzt!

In der letzten Gemeinderatssitzung stand wieder die „Mobile Jugendarbeit“ in unserer Gemeinde auf der Tagesordnung. Neben einem Sachstandsbericht sollte auch ein Beschluss zur Fortführung derselben getroffen werden, was mit finanziellen Mitteln aus unserer Kommune verbunden ist. Der Jahresbericht für die „Mobile Jugendarbeit“ (im weiteren Verlauf MJA) in unserer Gemeinde wurde von Frau Bühn und Herrn Staab vorgetragen und auch der Geschäftsführer des „Postillion e.V.“, Herr Stefan Lenz; fand sich zu diesem wichtigen Tagesordnungspunkt ein.

Für mehr bitte auf "weiterlesen" klicken!

15.11.2022 in Ortsverein

Volkstrauertag und die Aufgaben der Gegenwart

Der Volkstrauertag gedenkt, 108 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges und 83 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Auch an den Ehrenmählern der Gesamtgemeinde Mühlhausen fanden wieder Ehrungen statt, welche durch Vertreterinnen der Gemeinde, der Feuerwehr, sowie Verbänden und Vereinen bestritten wurden. Hierfür möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken.

Es ist richtig und wichtig, dass ein solches Gedenken auch in Mühlhausen stattfindet! Dabei sollen wir uns an die Soldaten, die zivilen Kriegsopfer, die Opfer von Massakern und Genoziden erinnern. Aber auch die Toten der Diktaturen sollen nicht vergessen werden. Wir denken an diesem Tag auch an persönliche Schicksale in abstrakten Kämpfen um Staatsinteressen, in Glaubenskriegen, in Schlachten politischer Ideologien oder an die Opfer von Flucht und Vertreibung.
Für mehr bitte auf "weiterlesen" klicken.

10.11.2022 in Veranstaltungen

Verkehrswende im Rhein-Neckar-Kreis

16.11.2022, 19:00 Uhr: Podiumsdiskussion zur Verkehrswende im Rhein-Neckar-Kreis „Wie machen wir unsere Mobilität zukunftsfest?“
Veranstaltungsort: Philipp-Hettinger-Halle (Hinter dem Restaurant Zum Lausbub, Friedrich-Ebert-Straße 29), 69214 Eppelheim
 
Am 16. November 2022 möchten wir gemeinsam mit unseren Gästen Isabel Cademartori (MdB, Mitglied des Verkehrsausschusses), Jan-Peter Röderer (MdL, Mitglied des Verkehrsausschusses), Volkhard Malik (Geschäftsführer VRN) und Karin Birthelmer (stellvertretende Vorsitzende und Verkehrsreferentin des ADAC Nordbaden) über die Zukunft der Mobilität in unserer Region diskutieren. Im Angesicht des Klimawandels und der Energiekrise müssen wir Mobilität neu denken. Hierbei ist es jedoch essenziell, dass diese sozial gerecht und umweltverträglich gestaltet wird.
 
Unsere Gäste bringen ihre Expertise aus verschiedenen Bereichen der Mobilität in die Diskussion ein. Denn eine zukunftsfähige Mobilität kann nur als gemeinsame Aufgabe von Politik und Mobilitätsgestaltern erfolgreich umgesetzt werden. Wie diese für unsere Region, welche sowohl nah an dicht besiedelten Großstädten liegt als auch vom ländlichen Raum geprägt ist, wird den Schwerpunkt der Diskussion bilden. Auch möchten wir selbstverständlich kritisch über mögliche Schwierigkeiten und Konflikte bei der Umsetzung der Mobilitätswende diskutieren.
 
Gerne könnt ihr auch schon vorab Fragen für die Podiumsdiskussion an konstantin.gavras@spd-eppelheim.de senden, falls ihr spezielle Themen behandelt sehen möchtet. Wir werden versuchen, diese dann in die Diskussion einzubringen.
 
Wir freuen uns bereits sehr auf die gemeinsame Diskussion und viele Besucher in Eppelheim.
 
Moderation: Dr. Konstantin Gavras

09.11.2022 in Gemeinderatsfraktion

Wie groß soll der Rat sein?

Unter Tagesordnungspunkt 8 der jüngsten Gemeinderatssitzung vom 27.10.2022 beschäftigte der Rat sich mit seiner Größe und einer etwaigen Anpassung der Sitzzahl.

Nachdem Frau Höglinger die "Ratsvarianten" von 14 bis 18 darstellte, bat unser Fraktionsmitglied Dominique Odar darum, doch bitte auch die restlichen Informationen vorab zu präsentieren, damit die Ratsmitglieder vollumfänglich informiert entscheiden können. Vor der Stellungnahme durch den Fraktionsvorsitzenden Holger Schröder bemerkte dieser noch, dass sich die Ratsmitglieder des Jahres 2003 bei der “gewählten” Größe sehr wohl etwas dabei gedacht hatten. So wurde von Seiten der Verwaltung festgestellt, dass die geringsten Rundungsdifferenzen tatsächlich bei einer größe von 20 Sitzen liegt. Unter anderem diese Information führte bei manchem Ratsmitglied eventuell auch zu einer Neubewertung der Thematik. Eine simple "Schrumpfung" - hauptsache der Rat werde kleiner - sah die SPD von Beginn an kritisch. Denn wie sich in der anschließenden Debatte auch gezeigt hatte, sollte die Verteilung der Sitze auf die verschiedenen Ortsteile wohl überlegt sein (insbesondere deshalb, da man die unechte Teilortswahl nicht angetastet hatte).

Über den Punkt "weiterlesen" erreichen Sie nun die Stellungnahme der SPD-Fraktion zu diesem Top.

08.11.2022 in Veranstaltungen

Landkreis vis-à-vis: Einladung zu einer "Hoffnungsreise in die Ukraine"

Der SPD-OV Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach hat sich bisher in mehreren Veranstaltungen mit dem Krieg in der Ukraine und seinen Auswirkungen auf uns, und die westliche Staatengemeinschaft insgesamt, befasst. Unter einem etwas anderen Fokus möchten wir gerne auf eine weitere Veranstaltung der Stadtbücherei Östringen aufmerksam machen.

Der Östringer Klaus Kepert, bis vor Kurzem Bereichsleiter bei HMS Analytical Software Heidelberg, hat seinen Job gekündigt, um sich voll und ganz dem Engagement für die Menschen in der Ukraine zu widmen. Durch seine ukrainischstämmige Frau kennt er Land und Leute sehr gut. Während seiner vielen Aufenthalte und durch seine Kontakte dort erfuhr und erlebte er vieles, von dem in unseren Medien nicht berichtet wird. 

Am kommenden Donnerstag, 10.11. um 19:30 Uhr, berichtet Klaus Kepert in der Stadtbücherei Östringen in einem Bildervortrag von seiner Reise nach Kiew im Juli dieses Jahr. Er hat mit vielen Menschen persönlich gesprochen, darunter Soldaten des Asow-Stahlwerks in Mariupol, die im Rahmen eines Gefangenen-Austauschs in die Ukraine zurückkehrten. Er ist auch Zeuge von unglaublichen Wiederaufbau-Anstrengungen: Kiew erlebte er auf seiner Reise als einen "Wald von Kränen". 

Doch der Krieg ist nicht überwunden und die Menschen brauchen nach wie vor Unterstützung. Klaus Kepert hat bereits zahlreiche Hilfstransporte, insbesondere mit medizinischen Geräten, in die Ukraine organisiert. Sein nächstes Ziel ist die Finanzierung einer mobilen Klinik, nämlich eines entsprechend ausgestatteten Krankenwagens, um verletzte Zivilisten medizinisch zu versorgen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Spenden kommen der "Ukraine-Aktion Kepert" der HuManS-Stiftung Heidelberg zugute.

07.11.2022 in Landtagsfraktion

Demokratie-Tour für Jugendliche in den Landtag

Landtagsvizepräsident Daniel Born (SPD) bietet am 10. Dezember eine Demokratie-Tour für Jugendliche aus dem Landtagswahlkreis Wiesloch und dem Landtagswahlkreis Enz in den Landtag an. „Einige kennen den Landtag aus den Nachrichten – andere verfolgen ihn unter dem Hashtag #landtagliebe. Für mich ist die Herzkammer unserer baden-württembergischen Demokratie mein Arbeitsplatz und ich freue mich immer, wenn mir Besucher aus Mühlhausen über die Schulter schauen.“

Daniel Born ist seit 2016 für den Wahlkreis Schwetzingen im Landtag und neben seiner Funktion als stellvertretender Landtagspräsident auch Mitglied im Bildungs- und im Wohnungsbauausschuss. Für die Bürger aus Mühlhausen, Rettigheim und Tairnbach ist er als sogenannter Betreuungsabgeordneter der SPD-Fraktion Ansprechpartner, da es keinen „eigenen“ sozialdemokratischen Abgeordneten aus dem Wahlkreis Wiesloch gibt.

Die Idee mit der speziellen Samstags-Tour für Jugendliche kamen dem Vorsitzenden der SPD Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach und Daniel Born in einem ihrer regelmäßigen Gespräche. „Wir freuen uns, den Jugendlichen bei uns so ein Angebot machen zu können, denn Demokratie lebt vom Mitmachen“, so der Vorsitzende Holger Schröder.

Folgender Ablauf ist für die Demokratie-Tour – die selbstverständlich für die Teilnehmenden kostenfrei ist – geplant:

08:30 Abfahrt Treffpunkt Wiesloch

09:45 Abfahrt Treffpunkt Mühlacker

10:30 Besuch des Landtags und persönliches Gespräch mit Daniel Born

13:00 Mittagessen im Restaurant „Plenum“

14:30 Besuch Lern- und Gedenkort „Hotel Silber“

16:00 Rooftop-Empfang auf der Dachterrasse der SPD-Fraktion

17:30 Rückfahrt

Anmelden können sich Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren über das Wahlkreisbüro unter daniel.born@spd.landtag-bw.de oder 06205/38324 (Anmeldeschluss ist der 30. November 2022). Selbstverständlich finden regelmäßig auch Demokratie-Touren für Mitbürger aller Altersgruppen statt. Wer hieran Interesse hat, meldet sich gerne ebenfalls unter den oben genannten Kontaktdaten.

Auch bei Nachfragen stehen sowohl die SPD Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach als auch das Wahlkreisbüro von Daniel Born gerne zur Verfügung.

Hier geht's zum Webauftritt der Bundes SPD

Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps

 

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter für den Bundestag

News-Ticker

Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. "Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44
Achim Post zu EU/Ungarn.
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. "Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. "Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

Kalenderblock-Block-Heute

30.11.2022, 18:30 Uhr - 21:30 Uhr
öffentlich
ARMUT IN EINEM REICHEN LAND
Manfred-Sauer-Stiftung; Neurott 20, 74931 Lobbach