„Reichtum – Armut – und ich?“

Veröffentlicht am 30.06.2017 in Ankündigungen

MdB Dagmar Schmidt

Wir setzen unsere Reihe "Was Menschen bewegt..." fort und laden zur nächsten Veranstaltung unter dem Titel "Reichtum - Armut - und ich?" am Mittwoch, den 12.Juli um 18.30 Uhr ins Bürgerhaus (Schulstr. 6) nach Mühlhausen ein.

"'Armut und Reichtum, das betrifft mich doch nicht', denken viele Menschen vorschnell", so der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach Holger Schröder, der diese Veranstaltung mit verantwortet. Doch für Schröder stellt sich das ganz anders dar: "Insbesondere die Mitte unserer Gesellschaft fürchtet sich vor einem sozialen Abstieg. Allein die Frage, wie ich fürs Alter oder die Pflege (richtig) vorsorgen soll, wird uns zukünftig immer mehr beschäftigen. Auch ein Platzen der sich aufbauenden Immobilienblase wird viele aus dem Gleichgewicht bringen."

Deshalb rückt die Betrachtung des Armuts- und Reichtumsberichts in die Mitte der Gesellschaft und betrifft jeden. Dieser Bericht der Bundesregierung gibt dabei regelmäßig Auskunft über die soziale und wirtschaftliche Lage der Menschen in Deutschland. Im aktuellen Bericht ist nachzulesen, dass wir seit Jahren einen stabilen wirtschaftlichen Aufschwung erleben. Außerdem gab es noch nie so viele Erwerbstätige und seit der Wiedervereinigung nicht mehr so wenige Arbeitslose. Allerdings steht im Bericht auch, dass trotz der guten Konjunktur das Wachstum bei vielen Menschen nicht ankommt. Die Zahlen der Langzeitarbeitlosen sind in einigen Regionen unverändert hoch, Menschen in Teilzeit sind von Altersarmut bedroht, die Wohnungsnot ist zurück und der deutsche Niedriglohnsektor ist mit Abstand der größte in Europa.

Geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander? Wie kann die Politik gegensteuern? Wie geht gezielte Hilfe? Und wie geben wir dem oftmals kalt und bürokratisch wirkenden Sozialstaat ein freundliches Gesicht?

Über diese und weitere Fragen diskutiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci mit der Armutsexpertin der SPD-Bundestagsfraktion Dagmar Schmidt und Pfarrer Gerhard Engelsberger am Mittwoch, den 12. Juli, ab 18:30 Uhr im Bürgerhaus in Mühlhausen (Schulstr. 6). Die Veranstaltung unter dem Titel „Reichtum – Armut – und ich?“ findet auf Einladung der SPD-Ortsvereine Dielheim, Malsch, Mühlhausen und Rauenberg statt. Natürlich werden auch die Fragen und Beiträge aus der vorherigen Veranstaltung „Was wird mit mir im Alter?“ aufgegriffen und in diese Diskussion eingebettet.

Die Veranstaltung ist auch Teil der Reihe „Zukunftsentwürfe 2017“, in deren Rahmen Lars Castellucci mit verschiedenen Experten Zukunftsthemen diskutiert. Die nächste Veranstaltung „Zukunft der Rente“ findet am 15. August in Sandhausen statt. Weitere Details zu der Reihe gibt es unter www.lars-castellucci.de.

 

Unser Abgeordneter

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

News-Ticker

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. "Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Counter

Besucher:125227
Heute:31
Online:1