Was wird mit mir im Alter?

Veröffentlicht am 18.06.2017 in Veranstaltungen

Unter diesem Titel führen die SPD Ortsvereine des Gemeindeverwaltungsverbands Rauenberg (neben Rauenberg, Mühlhausen, Dielheim und Malsch) ihre erste Veranstaltung in der Reihe „Was Menschen bewegt…“ durch. Auch hier vor Ort bewegt die Menschen die Frage, wie eine lebensstandardsichernde Rente aussehen kann. Für die SPD ist klar, dass eine gute Rente für die soziale Sicherheit und das Vertrauen in den Sozialstaat von grundlegender Bedeutung ist.

Daher laden wir generationenübergreifend alle Bürgerinnen und Bürger, am Montag, den 26.06.2017 um 19.30 Uhr ins „Alte Kino“ nach Rauenberg (Ecke Malschenberger/ Wieslocher Straße) ein. Unter dem Titel „Was wird mit mir im Alter?“ wollen wir auf aktuelle und drängende Fragen der Menschen reagieren. Neben Fragen zur Grundsicherung sollen jedoch auch ganz praktische Themen in den Mittelpunkt rücken. Mit Bettina Latsch von der AWO-Rhein-Neckar und der SPD-Kreisrätin Christiane Hütt-Berger (Rauenberg) haben wir zwei Referentinnen gewinnen können, welche zum einen aus der direkten Lebenswelt Betroffener (Latsch) und über die Antworten der SPD (Hütt-Berger) berichten können.

Zuvor geht die SPD in den jeweiligen Gemeinden, durch die einzelnen Ortsvereine, auch mit einem eigens erarbeitenden Fragenkatalog an die Öffentlichkeit. Hiermit sollen auch konkrete Fragen zum Beispiel auch zu den Bereichen der Hinterbliebenenversorgung (Stichwort Witwenrente) oder der Pflege (wofür müssen noch die Kinder bezahlen?) gesammelt werden. Wie sich hier erkennen lässt, betrifft diese Frage Jung wie Alt.

Jeden, der diese Fragen auch bewegt, findet hier (siehe unten) auch den Fragenkatalog!

Für den Ortsverein: Holger Schröder

 

Unser Abgeordneter

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

News-Ticker

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. "Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Counter

Besucher:125227
Heute:31
Online:2