Landtagswahl am 13. März 2016 – Wählen gehen.

Veröffentlicht am 11.03.2016 in Wahlen

Am kommenden Sonntag wählen wir alle unsere Vertretung im Landtag und entscheiden damit, wer Baden-Württemberg zukünftig regieren wird. Unsre Stimmen entscheiden, welchen Weg unser Land einschlagen wird; ob es erfolgreich, modern und zukunftsgewandt bleibt oder ob es in die starren Muster der Vergangenheit zurückfällt.

Vor fünf Jahren ist die SPD mit den Grünen in Regierungsverantwortung gegangen und hat einen klaren Politikwechsel erreicht. Die SPD hat Ihre Versprechen von 2011 gehalten: Wir haben Chancengleichheit zum Prinzip unseres Bildungssystems gemacht und für mehr Bildungsgerechtigkeit gesorgt. Wir haben nicht nur über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geredet, sondern die Kinderbetreuung massiv ausgebaut, damit Vereinbarkeit auch endlich einfacher wird. Wir haben mit Unternehmen und Sozialpartnern für Innovationskraft und bessere Arbeitsbedingungen gesorgt. Denn unser Land wird nur stark bleiben, wenn es sich für Unternehmen und Beschäftigte gut arbeiten lässt. Und wir haben den Haushalt unseres Landes in Ordnung gebracht, weil es unser Anspruch ist, Politik für kommende Generationen zu machen. Fünf Jahre nach dem Wechsel, fünf Jahre die SPD in Regierungsverantwortung und Baden-Württemberg steht glänzend da. Die Arbeit in 7 von 10 Ministerien wird von SPD Ministerinnen und Ministern geleistet. Wir wollen die Reformen nicht zurückdrehen. Deshalb am 13. März SPD wählen.

Unsere SPD-Landtagskandidatin, Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, will sich mit Ihrer Stimme insbesondere einsetzen für eine noch bessere Personalausstattung im Bildungssystem, für mehr bezahlbaren Wohnraum, für die Beitragsfreiheit in KITAs, für eine gute Mobilität mit öffentlichem Nahverkehr und Elektromobilität, für den verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt und die Integration von Flüchtlingen in Schulen und Arbeitsmarkt.

 

Unser Abgeordneter

für uns im Bundestag

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Counter

Besucher:125227
Heute:20
Online:1