Dritte SPD-Regionaltagung in Viernheim

Veröffentlicht am 14.03.2012 in Regionalzentrum

Weit übertroffen wurden die Erwartungen über die Teilnehmer an der 3. SPD-Regionaltagung, die am Samstag, 17. September 2011, im Bürgerhaus in Viernheim stattfand. Statt der erwarteten 150 Vertreterinnen und Vertretern aus den SPD-Ortsvereinen der Metropolregion Rhein-Neckar, kamen fast doppelt so viele SPD-Mitglieder und interessierte Nichtmitglieder, um sich über die Metropolregion Rhein-Neckar und die Themenbereiche der Referate und Fachforen zu informieren.

Matthias Baaß, Viernheims Bürgermeister und Vorsitzender der SPD-Regionalverbandsfraktion, eröffnete die von der SPD, der SGK und der SPD-Fraktion in der Region gemeinsam organisierte Veranstaltung und begrüßte insbesondere die drei Referenten Bilkay Öney, baden-württembergische Integrationsministerin, Thorsten Schäfer-Gümbel, hessischer Landes- u. Fraktionsvorsitzender sowie Hendrik Hering, rheinland-pfälzischer Fraktionsvorsitzender und ehemaliger Wirtschaftsminister.
Die Referate dieser drei politischen Schwergewichte zu den Themen "Integration durch Bildung", Die Energiewende als Konjunkturprogramm" und "Stärkung der Wirtschaft in der Metropolregion" bildeten die Grundlage für die nachfolgenden 8 Foren, in die jeweils sachkundige Referenten einführten. Beispielhaft seien an dieser Stelle der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel, Mannheims Baubürgermeister Lothar Quast, Christoph Trinemeier, Leitender Direktor des Verbandes Region Rhein-Neckar, sowie die Mitglieder des Bundestages, Doris Barnett (Ludwigshafen) und Stefan Rebmann (Mannheim), genannt.
Den Abschluss der ohne jede Einschränkung in jeder Hinsicht optimalen Veranstaltung bildete die Verabschiedung von zwei Resolutionen zu den Themen "Starke Kommunen" und "Zukunftsfähige Arbeit für alle". Fazit von Matthias Baaß: „Was der Region nützt, nützt auch der einzelnen Gemeinde."

 

Unser Abgeordneter

für uns im Bundestag

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Counter

Besucher:125227
Heute:9
Online:1