WÜNSCHE AN DAS NEUE JAHR

Veröffentlicht am 26.12.2008 in Allgemein

Du neues Jahr, sei ein Jahr des Lichtes, der Liebe und des Schaffens!
Setze dem Überfluss Grenzen, und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Gib allem Glauben seine Freiheit und mach' die Freiheit zum Glauben aller.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort, und erinnere die Ehemännerdagegen an ihr erstes.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen, aber auch das Geld keine falschen Leute.
Gib den Regierungen ein besseres Deutsch und den Deutschen bessere Regierungen.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit und der Wahrheit mehr Freunde.
Gib den Gutgesinnten eine gute Gesinnung; lasse die Wissenschaft Wissen schaffen.
Gib unserem Verstand Herz und unserem Herzen Verstand,
auf dass unsere Seele schon hier selig wird.
Sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen - aber noch lange nicht !

Aus "Bergische Volkszeitung" Ende 1864 (Auszug) Verfasser unbekannt

Der SPD-Ortsverein Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach wünscht
allen Menschen in unserer Gemeinde eine gesegnetes, frohes
Weihnachtsfest und ein gesundes und friedvolles neues Jahr 2009.

Den treuen Mitarbeitern unseres Ortsvereins sei für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit unser allerbester Dank gewidmet in der Hoffnung
auf weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gz

 

Mit der SPD für Mühlhausen

Saskia Esken & NoWaBo gewinnen Mitgliederbefragung

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter

News-Ticker

Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. "Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. "Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für "eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert" beschlossen. "Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit", sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33
Katja Mast zur Grundrente.
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. "Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

Counter

Besucher:125227
Heute:55
Online:1