SPD besichtigt die Grundschule in Tairnbach

Veröffentlicht am 10.05.2019 in Ankündigungen

Grundschule Tairnbach: Das Schulhaus stammt aus dem Jahr 1899

 

Am kommenden Mittwoch, den 15.05.2019 wird die SPD Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach die Grundschule in Tairnbach besuchen. Wir wollen uns aus erster Hand über die aktuellen Entwicklungen und zukünftige Gestaltung der Grundschule informieren. Hierbei steht natürlich die Frage nach einer Sanierung, nach einem Anbau oder gar nach einem Neubau im Mittelpunkt. Wir freuen uns sehr, dass die Rektorin der Grundschule Tairnbach, Frau Aline Busch, uns einen Besuchstermin ermöglicht hat. Hierfür bedanken wir uns jetzt schon recht herzlich!

 

Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps

 

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter für den Bundestag

News-Ticker

Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. "Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. "Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. "Wir stemmen das gemeinsam!", sagte der Vizekanzler. "Wir werden das tun, was erforderlich ist." Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. "Alle können sich jetzt darauf verlassen", sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen - all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz