Gruppenbild mit Gerhard Widder

Veröffentlicht am 12.11.2017 in Ortsverein

Gerhard Widder (5.v.r) mit allen geehrten und den Ortsvereinsvorsitzenden und Mandatsträgern auf Bundes- und Landesebene

Auf dem Ehrungsabend der SPD Rhein-Neckar in Schwetzingen hielt der ehemalige Oberbürgermeistrer der Stadt Mannheim, Gerhard Widder, eine mitreißende Laudatio auf die vielen geehrten.

Dabei sprach er denjenigen, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden, sowie den Genossinnen und Genossen, die sich für ihr besonderes Engagement in den Ortsvereinen Anerkennung erworben hatten, einen herzlichen Dank aus.

Mittels einiger Zitate, oftmals auch von Willy Brandt selbst, welcher Gerhard Widder bei seinem Wahlkampf 1983 gleich zweimal mit Besuchen unterstützt hatte, analysierte er die momentane Situation der SPD. Hierbei hob er insbesondere darauf ab, dass diese sich gar nicht verstecken müsse. Im Gegenteil, insbesondere mit den Idealen der SPD, die die Schwachen in den Mittelpunkt ihrer Politik stellt, müsse die Partei den Menschen wieder glaubhaft versichern, auch ihr Leben wieder "etwas leichter zu machen". Dazu sei laut Brandt schließlich Politik da!

 

 

Unser Abgeordneter

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

News-Ticker

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. "Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Counter

Besucher:125227
Heute:31
Online:1