Das Klima verändert sich - und damit die ganze Welt.

Veröffentlicht am 16.09.2019 in Ankündigungen

Die 7. "Lobbacher Gespräche" finden am Mittwoch, den 18. September 2019 statt.

Wetteraufzeichnungen belegen: Jahrhundertereignisse werden immer mehr zur neuen Normalität.

Jede Klimaänderung stößt eine komplexe Kaskade weiterer Prozesse an.

Das Waldsterben nimmt in einem ungeahnten Ausmaß zu. Wälder sind eine der wichtigsten menschlichen Existenzgrundlagen, ein uralter Sehnsuchtsort  - und akut bedroht.

Der Klimawandel ist ein reales Problem, auch die Bundeskanzlerin weiß das seit mindestens 10 Jahren. Dass man nicht mit Nachdruck reagiert hat, liegt mit Sicherheit daran, dass ganz virulente Interessen bedroht sind. Einige Schlüsselindustrien müssten sich grundlegend wandeln - was derzeit kaum eine Mehrheit finden dürfte.

Mit dem Thema:

Klimawandel und Artenschwund - Apokalypse oder Panikmache?

wollen wir im Rahmen der "Lobbacher Gespräche" nach einem Referat von

Prof. Dr. Wolfgang Werner miteinander diskutieren. Wolfgang Werner war Umweltwissenschaftler an der Universität Heidelberg. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit Tropenwaldforschung in Süd- und Südostasien und nachhaltiger Forstwirtschaft. Er ist Mitglied des Gemeinderates in St. Leon-Rot.

Mittwoch, 18. September 2019, 18.30 Uhr, Manfred-Sauer-Stiftung, Neurott 20, Lobbach

 

Mit der SPD für Mühlhausen

Wir wählen eine neue Parteispitze