Das Klima verändert sich - und damit die ganze Welt.

Veröffentlicht am 16.09.2019 in Ankündigungen

Die 7. "Lobbacher Gespräche" finden am Mittwoch, den 18. September 2019 statt.

Wetteraufzeichnungen belegen: Jahrhundertereignisse werden immer mehr zur neuen Normalität.

Jede Klimaänderung stößt eine komplexe Kaskade weiterer Prozesse an.

Das Waldsterben nimmt in einem ungeahnten Ausmaß zu. Wälder sind eine der wichtigsten menschlichen Existenzgrundlagen, ein uralter Sehnsuchtsort  - und akut bedroht.

Der Klimawandel ist ein reales Problem, auch die Bundeskanzlerin weiß das seit mindestens 10 Jahren. Dass man nicht mit Nachdruck reagiert hat, liegt mit Sicherheit daran, dass ganz virulente Interessen bedroht sind. Einige Schlüsselindustrien müssten sich grundlegend wandeln - was derzeit kaum eine Mehrheit finden dürfte.

Mit dem Thema:

Klimawandel und Artenschwund - Apokalypse oder Panikmache?

wollen wir im Rahmen der "Lobbacher Gespräche" nach einem Referat von

Prof. Dr. Wolfgang Werner miteinander diskutieren. Wolfgang Werner war Umweltwissenschaftler an der Universität Heidelberg. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit Tropenwaldforschung in Süd- und Südostasien und nachhaltiger Forstwirtschaft. Er ist Mitglied des Gemeinderates in St. Leon-Rot.

Mittwoch, 18. September 2019, 18.30 Uhr, Manfred-Sauer-Stiftung, Neurott 20, Lobbach

 

Mit der SPD für Mühlhausen

Saskia Esken & NoWaBo gewinnen Mitgliederbefragung

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter

News-Ticker

Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen - über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17
Das ändert sich 2020.
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner - sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn "sehr traurig". "Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit." Stolpe habe "wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

Counter

Besucher:125227
Heute:8
Online:1