Ausstellungseröffnung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

Veröffentlicht am 08.10.2019 in MdB und MdL

(v.r.n.l.): Dirk Elkemann, Andrea Schröder-Ritzrau, Prof. Dr. Philipp Gassert, MdB Lars Castellucci und Dominique Odar

Ausstellungseröffnung im Wahlkreisbüro von SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci

Vergangenes Wochenende eröffnete der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ in seinem Wahlkreisbüro in Wiesloch. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt aktuelle Erscheinungsformen von 20 Emotionen als Ausgangspunkte, um Kontinuitäten und Brüche in den vergangenen 100 Jahren der deutschen Geschichte zu verdeutlichen.

Zur Eröffnung war neben zahlreichen Gästen auch der Oberbürgermeister der Stadt Wiesloch, Dirk Elkemann, und der Mannheimer Historiker Prof. Dr. Philipp Gassert gekommen, der in einem Einführungsvortrag den Wandel von Emotionen im historischen Verlauf nachzeichnete. In seiner Begrüßung ging Lars Castellucci auch auf den Stellenwert von Gefühlen in der politischen Welt ein: „Emotionen erobern aktuell immer stärker die Politik. Es ist aber wichtig, diese nicht zum alleinigen Handlungsmaßstab zu machen“.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Oktober im Wahlkreisbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci in Wiesloch (Marktstraße 11) zu sehen und kann werktäglich besichtigt werden.

 

Mit der SPD für Mühlhausen

Wir wählen eine neue Parteispitze