„Auf die veränderten gesellschaftlichen Strukturen richtig reagieren“

Veröffentlicht am 10.11.2020 in Aktuelles

SPD zu Gast bei der Einweihung des neuen Familienzentrums St. Nikolaus in Rettigheim

Kurz vor dem erneuten Lockdown mit strengeren Kontaktbeschränkungen konnte die Eröffnung des neuen Familienzentrums St. Nikolaus in Rettigheim – unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften – noch mit einem kleinen Festakt unter freiem Himmel begangen werden. Zum Glück spielte auch das Wetter mit, weshalb auch die Luftballons der Kinder erfolgreich in den Himmel, und für alle weithin sichtbar, geschickt werden konnten.

Auf der Startseite der neuen Internetpräsenz des Familienzentrums findet sich ein Zitat von Prof. Dr. Gerald Hüther: „Ein Kind braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt!“ (Quelle: https://kindergarten-faz-rettigheim.de/) Diese „Gemeinschaften“ will das Team des Kindergartens St. Nikolaus um die Leiterin Heidi Meyer schaffen. Um deutlich zu machen, was damit genau gemeint ist, hatten die Erzieherinnen und Erzieher tatkräftige Unterstützung: Mittels einigen Eingangsstatements und einem Lied machten die Kinder des Kindergartens St. Nikolaus uns Gästen und Zuhörerinnen und Zuhörern deutlich, was Familie ist. Mit einem vielfältigen Unterstützungs- und Begleitungsangebot sollen Familien gestärkt werden. Bildung und Beratung bilden dabei das eine Standbein, während auf der anderen Seite auch die Begegnung das Angebot ergänzt. Hierbei ist nur zu hoffen, dass die Corona-Pandemie unter tatkräftiger Mithilfe Aller alsbald überwunden, damit dies endlich wieder möglich werden kann.

Einen schönen und tollen Raum erhielt das neue Elterncafé

Genau hierfür wartet das Familienzentrum mit neu gestalteten Räumlichkeiten und Toiletten auf! Sobald es das Infektionsgeschehen wieder zulässt, sollen in diesem Elterncafé wieder Begegnungen stattfinden können. Wie die Leiterin Heidi Meyer berichtete, wurde das Team hierbei auch von Elternseite tatkräftig unterstützt: Hier bedankte sie sich insbesondere bei Frau Nathalie Schmidt, die bei Gestalt und Aussehen unterstützte. Aber auch das örtliche Handwerk wurde mit ihrer ideenreichen Umsetzung lobend erwähnt! Hier galt der Dank dem Malerbetrieb Pfeifer (Östringen), der Firma Elektro Bös (Rettigheim) und der Schreinerei Kamuf (ebenfalls aus Rettigheim).

Der Fraktions- und Ortsvereinsvorsitzende Holger Schröder überbrachte die Glückwünsche der SPD und wünschte dem Familienzentrum viel Erfolg und alles erdenklich Gute. Die SPD wird weiterhin tatkräftig für dieses Angebot für Rettigheimer Familien werben und Unterstützung leisten. Neu zugezogene, wie auch hier bereits länger beheimatete Familien bekommen mit dem Familienzentrum ein konzeptionell sehr gut ausgearbeitetes Angebot, das ein besseres und gelingendes Miteinander möglich machen soll.

In den nächsten Gemeinderatssitzungen wird auch das Thema des „Offenen Treffs“ in Mühlhausen beraten werden. Dieses Projekt soll für Mühlhäuser Familien eine ähnliche Anlaufstelle und soll mit dem Rettigheimer Familienzentrum verknüpft werden. Auch der „Offene Treff“ wird von der SPD (wie in der Gemeinderundschau Nr. 32 vom 06. August bereits zu lesen war) unterstützt. Hierdurch verstärken wir unsere Bemühungen die Gesamtgemeinde Mühlhausen noch familienfreundlicher zu machen.

 

Unsere Landtagskandidatin