30 Jahre Deutsch-Deutsches kulturelles Zusammenwachsen. Wo stehen wir?

Veröffentlicht am 03.11.2019 in Ankündigungen

Die SPD Ortsvereine aus Walldorf, Wiesloch, Baiertal und Schatthausen laden herzlich zum Diskussionsabend am Donnerstag 7. November 2019 um 19:00 Uhr in die Laurentiuskapelle, Schloßplatz  nach Walldorf ein.

Iris Gleicke war als Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer die Stimme der Ostdeutschen in den Jahren von 2014 bis 2018. Das Glück der deutschen Vereinigung von 1990 hat sie als eine der Begründerinnen der thüringischen SPD mitgestaltet. Als südthüringische Bundestagsabgeordnete arbeitete sie 28 Jahre in Bonn und Berlin dafür, dass die Lebensverhältnisse zwischen West und Ost sich annähern konnten - als parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen und schließlich als Ostbeauftragte.

In den konfliktreichen Umbrüchen der letzten 30 Jahre hat sich Iris Gleicke immer dafür eingesetzt, dass die unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen von Westdeutschen und Ostdeutschen im politischen Raum wechselseitig ernst genommen werden. Ihre Überzeugungen macht sie heute als Mitglied des geschäftsführenden Vorstands von "Gegen Vergessen - für Demokratie" fruchtbar.

Iris Gleicke wird ein Impulsreferat zum Thema Zusammenwachsen halten. Wir freuen uns dann mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Vielleicht möchten auch Sie Ihre wechselseitigen Erfahrungen und Erinnerungen einbringen oder einfach Eindrücke aufnehmen.

 

Hier geht's zum Zukunftsprogramm

Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps

 

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter für den Bundestag

News-Ticker

Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am "Black Friday" die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am "Black Fair Day". Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43
Ampel-Koalitionsvertrag.
"Wir wollen mehr Fortschritt wagen" Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. "Die Ampel steht", sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert - und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich - ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache