Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung zu Gast in Eberbach

Veröffentlicht am 10.04.2017 in Veranstaltungen

Zweiter Teil der Veranstaltungsreihe „Zukunftsentwürfe 2017“ von Lars Castellucci

Die „Zukunft der Menschenrechte“ stand vergangene Woche im Mittelpunkt einer Diskussion im gut besuchten Vereinsheim der HG Eberbach. Neben Bärbel Kofler, Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, und Lars Castellucci, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rhein-Neckar, stellten sich Ralph Achenbach vom International Rescue Committee Deutschland und Professor Hermann Bujard von der Universität Heidelberg den vielen Fragen der Gäste.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Flüchtlingsbewegung stellt sich für Lars Castellucci beim Thema Menschenrechte vor allem die Frage, wie den Menschen geholfen werden kann, die akut bedroht sind: „Für mich sind dabei drei Schritte wichtig: Erstens, die Menschen in Sicherheit bringen. Zweitens, die Menschen gut versorgen, wo sie ankommen, und drittens zu organisieren, dass diese Menschen zumindest teilweise umgesiedelt werden können.“

Bärbel Kofler sprach sich unter anderem für transparentere Produktionsketten von Unternehmen aus, um sicherzustellen, dass Menschen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit unter menschenwürdigen Bedingungen arbeiten können. Zudem forderte sie: „Wir sollten endlich unsere Ausgaben für die Entwicklungszusammenarbeit auf die seit Jahren versprochenen 0,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes erhöhen.“

Die Veranstaltung, zu der neben Lars Castellucci auch die SPD Eberbach und die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD Rhein-Neckar eingeladen hatten, war bereits die zweite Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Zukunftsentwürfe 2017“. Diese wird am Freitag, den 19. Mai, fortgesetzt. Dann diskutiert Lars Castellucci gemeinsam mit Niels Annen, dem außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, über die „Zukunft der deutschen Außenpolitik“. Veranstaltungsort ist die Grafeneckschule in Helmstadt-Bargen (Ansbacher Str. 4); Beginn ist um 19:30 Uhr.

 

Unser Abgeordneter

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

News-Ticker

Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. "Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

In der heute vorgestellten "Rangliste der Pressefreiheit 2019" erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. "Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen - überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. "Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Counter

Besucher:125227
Heute:31
Online:1