"Bündnis Solidarität mit der Ukraine - Rettigheim" gegründet

Veröffentlicht am 17.03.2022 in Aktuelles

Dieser Text wird laufend aktualisiert! (Letzte Änderung 13.03.22, 11:57 Uhr):

Am 03.03.2022 initierten wir als Reaktion auf Putins Angriff auf die Ukraine das überparteiliche „Bündnis Solidarität mit der Ukraine – Rettigheim“. Für uns stellen die Geschehnisse eine Katastrophe für die Menschen vor Ort und für unser demokratisches Europa dar. Als überparteiliches Bündnis verurteilen wir den völkerrechtswidrigen Angriff auf das Schärfste.

Deshalb wollen wir jetzt Solidarität zeigen. Die Gemeindeverwaltung hat bereits über die Gemeinderundschau die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde Mühlhausen dazu aufgerufen, geeigneten Wohnraum zu melden.

Wir möchten dazu aufrufen, ebenfalls humanitäre Hilfe zu leisten und geeignete Sachspenden abzugeben. Wir stehen in Verbindung mit der „Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft Rhein-Neckar e.V.“, die diese Hilfsgüter in ihren Lagerhallen sammelt und den Weitertransport in die Ukraine organisiert.

Hierfür besteht die Möglichkeit am

Freitag, den 18.03.2022 von 13:00 – 16:00 Uhr

am Unterrichtsraum der Freiwilligen Feuerwehr Rettigheim (Gartenstraße 26) vorbeizukommen. Unsere Helferinnen und Helfer nehmen diese dann in Empfang und verpacken sie sogleich in Kisten, die uns sehr zahlreich von der IKEA Walldorf gespendet wurden.

Für die genaue Spendenliste und weitere Infos bitte auf "weiterlesen" klicken!

Kleiderspenden, Bettwäsche, Decken, Isomatten/ Luftmatratzen und Schlafsäcke werden nicht mehr angenommen! Bitte beachten Sie die aktualisierte Spendenliste!

Als Sachspenden werden insbesondere benötigt:

  • Medizinische Hilfe (Verbandsmaterialien, Schmerzmittel, Erkältungsmittel und Hustensaft, Fiebersenkungsmedikamente, Erste-Hilfe-Sets (wie im Auto), Einweghandschuhe, Desinfektionsmittel, FFP2-Masken) /Insbesondere aber auch Thoraxpflaster (auch mit Ventil), T3-Notfallbandage, Okklusivverbände, Tourniquets, Notfall-Outdoor-Tourniquets
  • Verlängerungskabel und Verteilersteckdosen
  • Teller, Tassen und Besteck aus Metall oder Plastik (Campinggeschirr)
  • Wassertanks, Kanister
  • Mittel zur Wasseraufbereitung (Wasserkocher insbesondere)
  • Taschenlampen, Kopf- bzw. Stirnlampen
  • Nahrungsmittel (Konserven, Mehl, Nudeln, Reis, Müsliriegel, Trockenfrüchte, aber auch Einzelrationen EPA Einmannpackung)
  • Handtücher & Hygieneartikel (Seife, Shampoo, Feuchttücher, Zahnpasta, Zahnbürste, Rasierer, Reinigungsmittel, Windeln, Binden)

Die Gemeinde Mühlhausen, wie auch die kommunalen Landesverbände und Ministerien in Baden-Württemberg weisen zusätzlich darauf hin, dass „die Solidarität mit der Ukraine und ihren Menschen groß [ist]. Vor Ort in den Kommunen und bei den Wohlfahrtsverbänden gehen aktuell zahlreiche Hilfsangebote ein. Viele wollen den Flüchtenden helfen. Am besten eignen sich in der aktuellen dynamischen Lage dafür Geldspenden an seriöse Hilfsorganisationen.“ Natürlich ist es auch möglich über diesen Weg zu helfen. Deshalb veröffentlichen wir folgende Hinweise der DUG:

Für finanzielle Spenden:

Deutsch-Ukrainische Gesellschaft Rhein-Neckar e.V. (dug-rhein-neckar.de)
Volksbank Heidelberg
IBAN: DE81 6709 2300 0033 1706 10
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe 2022

(die Verteilung der Spenden erfolgt in Koordination mit dem Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V. (www.dach-ukraine.de)

Ukrainisch-Orthodoxe Kirchgemeinde e.V.
IBAN: DE07 6709 0000 0092 9410 00
Verwendungszweck: Hilfe Ärzte Ukraine
(verantwortlich: Priester Petro Bokanov)

Empfänger: Ukrainisch griechisch-katholische Seelsorge, Erzdiözese Freiburg
Volksbank Heidelberg
IBAN: DE41 6729 0000 0044 4335 08
Verwendungszweck: Kriegsopfer in der Ukraine
(Verantwortlich: Pfarrer Ihor Sapun (+49 160 9851 1831))

ARD / Nothilfe Ukraine (IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600)
Caritas (https://wirhelfen.shop/aktuell/ukraine/)
Diakonie (https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine)
Revived Soldiers Ukraine (https://www.rsukraine.org/)

V.i.S.d.P.: Holger Schröder, Odenwaldstr. 8, 69242 Mühlhausen

Hier geht's zum Webauftritt der Bundes SPD

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!

Unser Abgeordneter für den Bundestag

News-Ticker

Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. "Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. "Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. "Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen