Kopfbild

Herzlich Willkommen!

auf den Internetseiten des SPD Ortsvereins von
Mühlhausen - Rettigheim - Tairnbach

Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD vor Ort. Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in Mühlhausen, Rettigheim und Tairnbach. Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

 
 

01.08.2017 in Topartikel Ortsverein

Der SPD Ortsverein Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach wünscht...

 
 

05.08.2017 in Ankündigungen

Buchvorstellung und Diskussion mit dem ehemaligen Münchner Oberbürgermeister Christian Ude und Lars Castellucci

 
Christian Ude

Wir laden die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde Mühlhausen recht herzlich ein, um in zwangloser Runde mit führenden Politikerinnen und Politikern über aktuelle Themen des Zeitgeschehens oder über die Fragen, die Sie schon immer einmal loswerden wollten, zu sprechen.

Diese Möglichkeit bieten Ihnen die Lobbacher Gespräche. Wir, die SPD im Kleinen Odenwald und Kraichgau, laden Sie herzlich ein zum Auftakt unserer Reihe mit Christian Ude ehemaliger Oberbürgermeister von München und Lars Castellucci unser MdB im Rhein-Neckar-Kreis.

Dieses Gespräch findet am 18. August, um 18 Uhr in der Manfred-Sauer-Stiftung (Neurott 20) in Lobbach statt.

Der langjährige Oberbürgermeister und Städtetagspräsident, Christian Ude, stellt zunächst sein neues Buch "Die Alternative, oder: Macht endlich Politik!" vor. Darin kritisiert er, dass Bürgerinnen und Bürger durch angebliche Sachzwänge à la Merkel entmündigt und entpolitisiert werden. Der gebürtige Münchner fordert, dass Politik nicht schlecht geredet, sondern verbessert werden sollte - und zwar indem sich alle in einem offenen Dialog einbringen.Anschließend können Sie in zwangloser Runde bei Tischgesprächen mit Christian Ude und Lars Castellucci über aktuelle Themen sprechen oder einfach über die Fragen, die Sie immer schon loswerden wollten.

Für den Ortsverein: Holger Schröder

 

05.08.2017 in Ankündigungen

Ist die Rente noch sicher?

 

Veranstaltung mit Lars Castellucci am 15. August im Wichernhaus in Sandhausen

Viele Menschen machen sich Sorgen, ob ihre Rente für ein würdevolles Leben im Alter reicht. Und vor allem auch jüngere fragen sich, in welchem Alter sie überhaupt in Rente gehen können. Deshalb hat der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci gemeinsam mit der SPD Sandhausen und der SPD Leimen den Rentenexperten der SPD-Bundestagsfraktion, Martin Rosemann, eingeladen. Rosemann und Castellucci werden gemeinsam mit der Vorsitzenden des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ursel Wolfgramm, am Dienstag, den 15. August, ab 19 Uhr im Wichernhaus in der Johann-Nikolaus-Kolb-Str. 12 in Sandhausen über das Thema „Zukunft der Rente“ diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

01.08.2017 in Ortsverein

„Werden wir es schaffen, die Schere zwischen Arm und Reich anzuhalten?“

 

Diskussion mit den Abgeordneten Castellucci und Schmidt sowie Pfarrer Engelsberger in Mühlhausen

Mühlhausen. Unter dem Titel "Reichtum - Armut - und ich?“ hatten die SPD-Ortsvereine rund um den Letzenberg in den kleinen Versammlungssaal des Bürgerhauses Mühlhausen eingeladen. Der Vorsitzende des Ortsvereins Mühlhausen Holger Schröder begrüßte die SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci und Dagmar Schmidt sowie Pfarrer Gerhard Engelsberger aus Wiesloch.

„Wenn ein Kuvert vom Amt kommt kriegen Viele einen Schreck, weil sie nicht glauben, dass da Hilfe drin steckt“, sagt Castellucci und betont: „Ich glaube, dass wir den Sozialstaat sehr viel besser machen können.“

Am Beispiel der Schließung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes Wiesloch mahnt er, die Politik dürfe die Verantwortung nicht an andere Stellen wie die Kassenärztliche Vereinigung abgeben, denn „machtlose Politiker braucht kein Mensch“. Es könne nicht sein, dass ein Rollator 50 Kilometer entfernt gekauft werden müsse, weil die Versicherung dort einen Vertrag habe.

 

16.07.2017 in Veranstaltungen

Zukunft der Inneren Sicherheit

 

Lars Castellucci diskutierte in Wiesloch mit Prof. Christian Pfeiffer

Ist die Innere Sicherheit in Deutschland bedroht? Nein, sagt der Kriminologe und ehemalige niedersächsische Justizminister Professor Christian Pfeiffer. Und doch gebe es auf diesem Gebiet einiges zu tun. Darüber diskutierte er mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci bei einer gut besuchten Veranstaltung im Schmidts in Wiesloch.

In seinem Vortrag stellte Pfeiffer dar, dass die allgemeine Kriminalitätsrate, gerade bei schweren Verbrechen wie Sexualmorden, in den letzten Jahrzehnten stetig gesunken sei. Allerdings weiche die allgemeine Wahrnehmung davon häufig ab. Das sei deshalb so, weil die Medien sehr viel stärker als früher über Verbrechen berichteten.

Aber es gebe natürlich auch Probleme, die an diesem Abend deutlich angesprochen wurden. So begrüßte Pfeiffer, dass in beinahe allen Wahlprogrammen eine Aufstockung der Polizei gefordert werde. „Aber“, so der Experte, „dann müssen Sie natürlich auch das Personal der Staatsanwaltschaft und der Gerichte aufstocken, damit die von der Polizei aufgeklärten Verbrechen dort schnell abgearbeitet werden können.“

Auch das Thema Geflüchtete wurde an diesem Abend thematisiert. Diesen müsse eine klare Perspektive geboten werden. Eine Forderung, die Lars Castellucci unterstrich: „Diejenigen, die keine Chance haben, hier anerkannt zu werden, müssen wir zur freiwilligen Ausreise bewegen. Mit einem Einwanderungsgesetz wäre klar, wer zu uns kommen darf und wer nicht.“

Bereichert wurde die lebhafte Diskussion von den Erfahrungsberichten der Integrationsexpertin Eugenia Bösherz und dem Cyber-Experten Stefan Steiger sowie vielen Beiträgen aus dem Publikum.

Die Veranstaltung war Teil der Reihe „Zukunftsentwürfe 2017“, in deren Rahmen Lars Castellucci mit Expertinnen und Experten Zukunftsthemen diskutiert.

 

Counter

Besucher:125227
Heute:13
Online:1
 

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag

 

SPD-Mitglied werden!

Mitglied werden!